04.09.2011: Mit den Kranichen nach Äthiopien

 16 Uhr, Elektrozentrale des Maxiparks Hamm.

KranicheWerner Schröder, Umweltaktivist und NABU-Mitglied, berichtet über abnehmende Lebensräume für den Kranich. Die Arbeitsgruppe „Afrika“ im NABU erfasst gemeinsam mit Kranichschutz Deutschland und den einheimischen Naturschützern der Ethiopian Wildlife and Natural History Society seit 2007 die wichtigsten Rast, Schlaf-, Nahrungs- und Brutgebiete aller vier in Äthiopien vorkommenden Arten.

Gleichzeit stellt das Monitoring eine gute Gelegenheit für die deutschen Partner dar, junge äthiopische Naturschützer auszubilden und zu fördern. „Es wird höchste Zeit die wichtigsten Lebensräume für den Eurasischen, Klunker-, den Schwarzen Kronen- und den Jungfernkranich zu finden, denn in Äthiopien vollzieht sich zur Zeit ein dramatischer Wandel in der Landnutzung durch die Ausbreitung von Städten und Siedlungen, die Intensivierung der Landwirtschaft und die rücksichtslose Ausbreitung des Energiepflanzenanbaus“ erzählt Werner Schröder.

Die Teilnahme, inkl. Eintritt in die Ausstellung „Komm mit nach Afrika!“, kostet 1€. Eine Veranstaltung in Kooperation mit NABU Hamm.