Startseite

EWU-Tag-StimmungDas Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE), ein Netzwerk von regionalen Gruppen und Einzelpersonen, ist seit 1998 in der Entwicklungs- und Umweltpolitik sowie in der Friedens- und Menschenrechtsarbeit in Hamm/Hellweg aktiv. Die Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit werden von den Mitgliedern, dem Vorstand, dem Ladenteam und den FUgE-MitarbeiterInnen im Sinne einer gerechten, demokratischen und ökologischen Gesellschaft getragen. Mehr unter Wir über uns
Siehe auch die FUgE-Facebook logo_facebook

NÄCHSTE TERMINE

Januar 2018: FUgE-Programm im ersten Halbjahr 2018 - Diskussionsforen, Exkursionen und Workshops über nachhaltigen Konsum und Recycling hier und weltweit stehen im Mittelpunkt des FUgE-Programms.
20.01.2018: Repair-Café im CVJM - Unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ findet das Repair-Café von CVJM, FUgE und Humanitas erneut von 10 Uhr bis 13 Uhr im CVJM Hamm, Ostenwall 79, statt.
25.01.2018: Müllkippe Meer – der mühsame Weg aus der Plastikfalle - Jahr für Jahr gelangen mehr als 10 Mio. t Plastikmüll allein in die Ozeane. Sie sind zu einer ernsten Bedrohung für die Meere geworden.
08.02.2018: Was sucht der Regenwald in der Kaffeekapsel? - 7 Mrd. Kaffeekapseln werden jährlich verbraucht. Die Hersteller suggerieren dabei die hohe Recyclingquote und die Einfachheit des Aluminiumrecyclings.
Siehe FUgE-Facebook logo_facebook => hier 

TOP Angebote und Projekte

Vernetzungsstelle für Eine-Welt-Arbeit Hamm/Hellweg

In Koop. mit dem Eine-Welt-Netz-NRW und Engagement Global betreibt FUgE in Hamm/Hellweg eine Promotorenstelle für entwicklungspolitische Bildungsarbeit.

Fairen Handel in die Mitte bringen

Professionalisierung des FUgE-Weltladens vorantreiben, Bedeutung des fairen Handels auf lokaler Ebene weiter steigen und Notwendigkeit des nachhaltigen Konsums nahebringen.

Erlebnis-Ausstellung „Komm mit nach Afrika!“

Sie zeigt die Vielfalt Afrikas und gibt Einblicke in die Lebenswelt afrikanischer Kinder auf dem Land. Wie spielen, lernen, wohnen Kinder? Wie sieht ihr Alltag aus?