Startseite

EWU-Tag-StimmungDas Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE), ein Netzwerk von regionalen Gruppen und Einzelpersonen, ist seit 1998 in der Entwicklungs- und Umweltpolitik sowie in der Friedens- und Menschenrechtsarbeit in Hamm/Hellweg aktiv. Die Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit werden von den Mitgliedern, dem Vorstand, dem Ladenteam und den FUgE-MitarbeiterInnen im Sinne einer gerechten, demokratischen und ökologischen Gesellschaft getragen. Mehr unter Wir über uns
=> Wir haben eine Facebook-Seite logo_facebook und sind auch bei Instagram zu finden glyph-logo_May2016

TERMIN-VORSCHAU

27.11.2022: Mahnwache für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen der Fußball-WM in Katar - u.a. ai und FUgE Hamm zu den toten Arbeitsmigrant*innen in Katar und der Unterdrückung von Frauen im Land.
28.11.2022: Wege zur Ernährungssouveränität in Brasilien und weltweit - U.a. zur Folge der exportorientierten Landwirtschaft, globale Ernährungskrise und Lebensmittelversorgung in den Ländern des globalen Südens.
02.12.2022: Abschluss STIMMEN AUS HAMM und Ausstellungseröffnung „Nothing about us without us“ - Audio- und Filmproduktionen über Flucht- und Migrationserfahrung, aber auch das neue Leben in Hamm.
13.12.2022: Film „For Sama“ bei FUgE Hamm - Doku von Waad al-Kateab und Edward Watts (2019) über Aleppo und den syrischen Bürgerkrieg.
17.12.2022: Repair Café im CVJM - „Reparieren statt Wegwerfen“. 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr im CVJM Hamm, Ostenwall 79. Nur Mit Voranmeldung.
10.01.2023: Ana Carla Maza (Kuba/Spanien) - Aufregendes Kuba: Son, Samba, Bossa Nova & Chanson

TOP Angebote und Projekte

Vernetzungsstelle für Eine-Welt und Interkultur Hellweg/RB Arnsberg

FUgE betreibt eine Stelle für interkulturelle Öffnung im Regierungsbezirk Arnsberg und eine weitere für entwicklungspolitische Bildungsarbeit in der Hellwegregion.

Wanderausstellung „Unser alltäglicher Müll“ – Kreislaufwirtschaft

Eine Ausstellung über den Müll und über die vielen Gründe, warum wir ihn vermeiden sollten.

Fairen Handel in die Mitte bringen

Professionalisierung des FUgE-Weltladens vorantreiben, Bedeutung des fairen Handels auf lokaler Ebene weiter steigen und Notwendigkeit des nachhaltigen Konsums nahebringen.