Startseite

EWU-Tag-StimmungDas Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE), ein Netzwerk von regionalen Gruppen und Einzelpersonen, ist seit 1998 in der Entwicklungs- und Umweltpolitik sowie in der Friedens- und Menschenrechtsarbeit in Hamm/Hellweg aktiv. Die Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit werden von den Mitgliedern, dem Vorstand, dem Ladenteam und den FUgE-MitarbeiterInnen im Sinne einer gerechten, demokratischen und ökologischen Gesellschaft getragen. Mehr unter Wir über uns  => Wir haben eine Facebook-Seite logo_facebook und sind auch bei Instagram zu finden glyph-logo_May2016

TERMIN-VORSCHAU

25.09.2021: Sammelaktion Hammer Apfelsaft 2021 - FUgE, NABU, BUND und Naturfreunde Hamm führen auch in diesem Jahr die Sammelaktion für den „Hammer Apfelsaft“ durch.
28.09.2021: Aktuelle Stunde zu Afghanistan - Über die Machtübernahme der Taliban, die Evakuierungsversuche, die Eskalation der Hungersnot und die große Unsicherheit. Wie geht es jetzt weiter?
30.09.2021: FUgE-MV 2021 - Mit einem Rückblick und Ausblick der Vereinsarbeit und der Wahl des Vorstandes und des/der 1. Vorsitzenden.
01.10.2021: Internationaler Lyrikabend Hamm - Menschen aus aller Welt tragen ihre Lieblingsgedichte und Kurzerzählungen zu Liebe, Kultur, Gebräuchen und Natur vor.
07.10.2021: Lesung „Offene Grenzen für alle“ - Volker Heins liest aus seinem Buch, dass Abschottung kein Garant für Wohlstand sind, sondern eine Gefahr für die Demokratie.
09.10.2021: Antikoloniale Bildungsarbeit - Im Rahmen der BSV-Tagung zeigen Serge Palasie und Marcos da Costa die Ausstellung „Der lange Schatten der deutschen Kolonialzeit“.

TOP Angebote und Projekte

Vernetzungsstelle für Eine-Welt und Interkultur Hellweg/Arnsberg

FUgE betreibt eine Stelle für interkulturelle Öffnung im Regierungsbezirk Arnsberg und eine weitere für entwicklungspolitische Bildungsarbeit in der Hellwegregion.

Wanderausstellung „Unser alltäglicher Müll“ – Von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft

Eine Ausstellung über den Müll und über die vielen Gründe, warum wir ihn vermeiden sollten.

Fairen Handel in die Mitte bringen

Professionalisierung des FUgE-Weltladens vorantreiben, Bedeutung des fairen Handels auf lokaler Ebene weiter steigen und Notwendigkeit des nachhaltigen Konsums nahebringen.