16.02.2016: Chacombo, Peru

16. Februar 2016, Dienstag, 18.00 Uhr, Jugendkirche Hamm, Martin-Luther-Str.
Eintritt frei.
Klangvolles aus der Música Criolla: afro-peruanische und schamanische Lieder
Die Küstenebene Perus ist wüstenartig und trocken, stark vom Bergbau geprägt – doch genau hier findet sich die Wiege der afroperuanischen Kultur. Diese hat maßgeblich einen Einfluss auf die Kreolisierung der heutigen peruanischen Nation geleistet. Das Wiederaufblühen „afroperuanischer“ Kultur in der Mitte des 20. Jh.s ist vor allem den Recherchen und Aufzeichnungen der Geschwister Santa Cruz zu verdanken. Es entwickelten sich vielseitige Ausdrucksformen wie die Tänze Zamacueca, Marinera und Festejo. Das Quartett „Chacombo“ bringt seit fast 20 Jahren afroperuanische Stücke und Rhythmen für alle Musikbegeisterten auf die Bühne.
Klangkosmos: Kulturbüro der Stadt Hamm in Koop. mit FUgE, Jugendkirche, Ev. KG Hamm, FUgE Hamm, Alba Kultur Köln. Siehe Programm HIER