25. – 27.03.2011: IRPAA-Tagung: Angepasste Landwirtschaft im Nordosten Brasiliens

Nordosten-BrasiliensHVHS in Haltern am See
„Angepasste Landwirtschaft im Nordosten Brasiliens“Anlässlich des 20jährigen Jubiläums des regionalen Instituts für angepasste Kleinbauernlandwirtschaft und Tierhaltung (IRPAA) findet das dreitätige Seminar über klimagerechte Wirtschafts- und Lebensformen im semi-ariden Nordosten Brasiliens statt. Im Mittelpunkt steht die Diskussion über Agrobusiness und die Alternativen. Die IRPAA-Tagung findet im Rahmen des Länderforums Brasilien und in Kooperation MISEREOR, dem Eine-Welt-Netz NRW, dem Netzwerk Mandacarú und der Heimvolkshochschule Gottfried Könzgen statt.

Tagungsprogramm 2011-03-25_IRPAA-Tagung-und-KoBra-MV

Freitag, 17-18 Uhr Empfang und Abendessen, 18:30 Uhr Begrüßung und KoBra-MV (Teil I): Bericht über die KoBra-Vernetzungsarbeit 2010 und den Stand der Brasilien-Solidarität.Samstag, 8:30 Uhr KoBra-MV (Teil II): Diskussion über Kampagnen und Medien, 11:00 Uhr „20 Jahre IRPAA und Convivência“, Referenten: Harald Schistek und Ademilson da Rocha „Tiziu“ (IRPAA),
14:00 Uhr „Zum Entwicklungsmodell für den Nordosten Brasiliens: Agrobusiness oder Convivência?“ mit Dr. Thomas Fatheuer (Journalist und Brasilienexperte) und Harald Schistek (IRPAA),
15:30 Uhr „Zukunftsfähigkeit der deutschen Agrarwirtschaft: biologisch oder industriell?“ mit Norwich Rüße (MdL, Bündnis 90/Die GRÜNEN, Agrarexperte) und Heinrich Kemper (Vors. des Lippischen Landwirtschaftlichen Hauptvereins, LLHV), 17:00 Uhr AG1 Politik und Machtkräfte, AG2 Urbanisierung im Nordosten Brasiliens, AG3 Ableitung des São-Francisco-Flusses, 19:30 Uhr „Kultur und Widerstand“.Sonntag, 9:00 Uhr Gottesdienst „Was macht unsere Hoffnung stark?“ mit Pfarrer Ferdi Kerstiens (Brasilienkreis St. Heinrich Marl), 11:00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der AGs und Auswertung.

Zum Hauptthema der Tagung siehe:

Fotos der Tagung:
2011-03-26_IRPAA-Tagung-Fotos

.Logo_GIZ

Logo_Katholische-Fonds