03.11.2020: Waste Site Stories und Es klappert der Müll … in der VHS-Lippstadt

Dienstag, 3. November 2020, 19.30 Uhr, VHS-Gebäude Lp, Raum E.36
Barthstr. 2, 59557 Lippstadt
Referenten: Dr. Martin Dziersk und Micha Ende
Eintritt: 12 Euro

Schriftliche Anmeldung bitte bis spätestens Dienstag, 27.10.2020
VHS Lippstadt, Telefon: 02941/28950, E-Mail: vhs@stadt-lippstadt.de
In Kooperation mit dem BUND LP/Erwitte.
Waste Site Stories Es klappert der Müll am einst rauschenden Bach…! Kunstvortrag in Kooperation mit dem BUND LP/Erwitte
Info: Vanitas vanitatum et omnia vanitas – alles ist eitel, nichtig, der Vergänglichkeit unterworfen. Die Worte des Predigers Salomo im sogenannten Alten Testament beziehen sich auf alles vom Menschen Geschaffene, auf sein gesamtes Tun auf Erden. Diese Aussage erscheint wie ein Naturgesetz mit universaler Gültigkeit, lediglich gebunden an die variable Zeit. Doch hier geht es dem trotz allem auf seinen irdischen Vorteil bedachten Menschen manchmal nicht schnell genug, und er hilft subtil oder ganz brachial nach – Zerstörung mit Methode, vordergründig natürlich stets „für´n guten Zweck“. Und da die Kunst immer die Zeit spiegelt, in der sie entsteht, sind auch diese Spuren des menschlichen Erfindungsreichtums vielfältigst in ihr nachlesbar. Diesen wird im ersten Teil der Veranstaltung der Kunsthistoriker Martin Dziersk folgen, zwischen Wahnitas und Wastethik!
Im zweiten Teil wird der weltweit tätige Fotograf und Produzent von TV-Dokumentationen Micha Ende den Staffelstab übernehmen und einen Blick auf jene Menschen ermöglichen, die rund um den Globus am Rande der Gesellschaft als Wertstoff-Sammler auf Müllkippen und in den Recycling-Depots arbeiten und somit vom und mit dem Müll leben. Ende nennt sie Treasure Hunters – Schatzsucher – und lichtet sie und ihre gefundenen Müll-Schätze ab wie Models mit kostbaren Konsumartikeln. Seine eindrücklichen Bilder sind bestens geeignet, Vorurteile gegenüber diesen Menschen abzubauen, das eigene Konsumverhalten zu überdenken und die Bedeutung des Recyclings ins Bewusstsein zu heben.
Weiteres zur Veranstaltung unter http://www.martindziersk.de/Start.htm

Logo_Promotoren-NRW

Mit der freundlichen Unterstützung des Programms für interkulturelle Öffnung im Regierungsbezirk Arnsberg statt.