Juli 2014: FUgE-Programm im zweiten Halbjahr 2014

Pressemitteilung
Juli 2014: FUgE-Programms im zweiten Halbjahr 2014

Im zweiten Halbjahr 2014 organisiert FUgE mit seinen Partnern Aktionen rund um eine nachhaltige Mobilität, Exkursionen und Vorträge zu Afrika, zu öko-regionaler Landwirtschaft und zum fairen Handel in Hamm.
Siehe Programm hier => 2014-07-00_FUgE-Programm_Juli-Dez-2014
Mehr zum FUgE-Programm im zweiten Halbjahr 2014 unter Archiv 2014

2014 nimmt die Stadt Hamm 2014 zum ersten Mal an der Aktion Stadtradeln teil und FUgE ist Kooperationspartner. Teilnehmen kann jeder, der in Hamm wohnt, arbeitet oder zur Schule (Fachhochschule) geht.
Bei Forum zur Pharmaindustrie stellen Denis Kibira, HEPS aus Uganda, und Dr. Christiane Fischer, die Studie zu Arzneimittelfirmen in Uganda: Große Markenfirmen ziehen sich aus dem Land zurück, weil die Gewinnspanne zu niedrig ist.
Beim Fairtrade Kochshow feiern die lokalen Akteure der Fairtrade-Towns-Kampagne die Bestätigung des Titels „Stadt des Fairen Handels“.
Was passiert bei uns auf dem Land…? geht es gibt Christoph Dahlmann (AbL, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) einen Input über die Folgen unserer industriellen Landwirtschaft und diskutiert mit Experten über die konventionelle und Öko-Landwirtschaft.
Beim Film „The Teacher’s Country“ folgt der Filmmacher Benjamin Leers Madaraka Nyerere, Sohn des ersten tansanischen Präsidenten, bei der schwierigen Besteigung auf den „Gipfel der Freiheit“ sowie anderen Protagonisten, die von ihren Hoffnungen, Enttäuschungen und Sorgen ihrer Heimat erzählen.
Im September gibt es eine Exkursion zur Klima-Kommune Saerbeck, wo mit Hilfe u.a. von Photovoltaikmodulen und regenerative Energie gewonnen wird.
Bei der Exkursion nach Warstein-Belecke geht es zu einer Bio-Biogasanlage.
Beim Steritgespräch „Schmutzige Kohle im Megakraftwerk?“ diskutiert Sebastian Rötters mit einem RWE-Experte über die Herkunft der Hammer Kohle und die Folgen für Menschen und Natur in Kolumbien und Südafrika.
Beim Vortrag „Mit dem Fahrrad um die Welt“ berichten Anita Burgholzer und Andreas Hübl in Bild und Ton über ihre Reise „Rückenwind mit dem Fahrrad um die Welt“ und beantworten Fragen, wie sie auf die Idee kamen und was sie erlebten.

Diese Veranstaltungen werden u.a. von Engagement Global, Servicestelle NRW aus EpiB-Mitteln, und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert.