26.11.2020: Afrika oder der Versuch, einen Kontinent zu verstehen

Vortrag und Diskussion mit Bartholomäus Grill
Donnerstag, 26. November 2020
19 Uhr, VHS Hamm.
Der Eintritt ist frei.

=> Seit 1980 versucht der Afrika-Korrespondent des SPIEGEL den vielfältigen Kontinent zu verstehen: über 50 Staaten, Tausende von großen Völkern und kleinen Ethnien, Kulturen und Religionen, über 2000 verschiedenen Sprachen…

Grill beginnt ganz aktuell mit einer Bestandsaufnahme in Sachen Corona. Dann berichtet er sowohl über die Rückkehr der großen Autokraten, die auch große Reformer mit wirtschaftlichen Erfolgen sein können, als auch über den dramatisch wachsenden Einfluss Chinas in Afrika. Es geht im Vortrag auch um die Angst Europas vor einer großen afrikanischen Flüchtlingswelle und die angekündigte Neuausrichtung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.
Nicht zuletzt wird Grill sein neues Buch „Herrenmenschen“ vorstellen, das unser rassistisches Erbe beschreibt: Die Klischees von den „bedrohlichen Afrikanern“ oder „hilflosen Entwicklungsländern“ wirken fort, gerade in Zeiten von Epidemien, Flucht und Migration.

Bartholomäus Grill arbeitete als Redakteur für Politik bei „Die Zeit“, die ihn 1993 als Afrika-Korrespondent nach Johannesburg entsandte. 2013 wechselte er zum SPIEGEL. Ausgezeichnet wurde er u.a. für den Henri- Nannen-Preis für die beste Reportage.

Diese Veranstaltung findet in Koop. mit dem Freundeskreis Bagamoyo e.V. und der VHS Hamm statt.
Mit der freundlichen Unterstützung des Promotor*innen-Programms für Eine Welt NRW.