Januar 2015: FUgE-Programm im ersten Halbjahr 2015

Pressemitteilung
Januar 2015: FUgE-Programms im ersten Halbjahr 2015

Im ersten Halbjahr 2015 werden Fairer Handel, Friedenspolitik und Energiewende die zentralen Themen des Veranstaltungsprogramms von FUgE sein.
Siehe Programm hier => 2015-01-00_FUgE-Programm_Jan-Juni-2015
Mehr zum FUgE-Programm im ersten Halbjahr 2015 unter Archiv 2015

Bei „Frieden schaffen ohne Waffen?“ berichten Dr. Janet Kursawe und Gerald Baars über das Friedensgutachten 2014 und die Rolle Europas in neuen internationalen Konflikten.
Beim Podium „(Un)faire Kleidung aus Bönen?“ spreRosa Grabe, FEMNET, und Norbert Glassmann, verdi, über die Arbeitsrechtsverletzungen in der Textilindustrie hier und im Ausland.
Beim Vortrag „Klimaschutz und Energiewende in NRW – Wunsch oder Wirklichkeit?“ macht Prof. Dr. Dirk Messner, DIE, eine kritische Bestandsaufnahme der Energiepolitik in Deutschland.
Anlässlich des Weltgebetstags der Frauen organisiert das Ladenteam einen fairen Brunch mit köstlichen Gerichten von den Bahamas.
Im April berichtet Claudia Kasten, FUgE Hamm, über den Stand der Fairtrade-Kampagne in Hamm und das FUgE-Bildungsprojekt „Den Fairen Handel in die Mitte bringen“. Anschließend findet die FUgE-Mitgliederversammlung mit Wahlen für den neuen Vorstand statt.
Beim Streitgespräch zu TTIP beschäftigt sich u.a. Sven Giegold, attac- Aktivist, mit der Frage: Kann das Freihandelsabkommen die Demokratie in Europa und Menschen in den Ländern des Südens gefährden?
Beim Film „Das Salz der Erde“ von Wim Wenders zu Sebastião Salgado sind wir auf die Spuren der sich wandelnden Welt und der Geschichte. Salgado wurde dabei Zeuge von Kriegen, Vertreibungen und Leid.
Im Rahmen der Filmvorführung in Cineplex Hamm präsentiert FUgE die Fotoausstellung von Sebastião Salgado „Terra“, die die Geschichte der Menschen und der Landlosenbewegung Brasiliens zeigt.

Diese Veranstaltungen werden u.a. von Engagement Global, Servicestelle NRW aus EpiB-Mitteln, und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert.