11.02.2023: 1. Hammer Nachhaltigkeits- und Mitmachmesse

Samstag, 11. Februar 2023
10-16 Uhr
VHS Hamm

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Einfach mitmachen und ein kleines Stück nachhaltiger agieren! Hierzu lädt die erste Mitmach-Messe für mehr Nachhaltigkeit in Hamm ein. Bereits jetzt gibt es viele tolle nachhaltige Ideen und Initiativen. Noch nachhaltiger ist es jedoch, wenn viele mitmachen. Mit dieser Messe möchten wir Menschen zusammenbringen, die von dem Thema Nachhaltigkeit begeistert sind oder sich begeistern lassen möchten.

Oftmals nutzen wir die Ressourcen der Erde als wären sie unbegrenzt vorhanden. Gleichzeitig wird immer mehr Menschen bewusst: Wir sollten nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde und auf Kosten zukünftiger Generationen leben – und sie handeln entsprechend nachhaltig.

Wir wünschen uns, dass die Besucher*innen sich an Ständen informieren und selbst aktiv werden.  Kreative Ideen für Do-It-Yourself Alternativen in den Themenfeldern wie Ernährung, Mobilität, Textilien Hygiene oder Gesundheit eröffnen direkte Handlungsperspektiven für den eigenen Alltag in unserer Stadt: Reinigungsmittel oder wiederverwertbare Frischhaltefolien herzustellen sind beispielsweise Angebote, um selbst aktiv zu werden. Selbstverständlich bleibt auch genügend Zeit und Raum für einen aktiven Austausch.

Beispiele für Mitmach-Möglichkeiten:

  • Putzschwämme und Putzmittel herstellen
  • Taschen aus T-Shirts herstellen und gestalten
  • Vogelfutterstation aus Tassen
  • Forschertüten
  • Geschenktüten aus Zeitungspapier
  • Bienenwachstücher
  • Kühlschrankmagneten
  • Leucht-Gummibärchen
  • Plotten
  • Insektenhotels

Ausstellungen und Aktionen rund um…

  • Nachhaltige Ernährung
  • Dinge länger nutzen
  • Reise einer Jeans
  • Rohstoffwunder Handy

Quiz, Glücksrad und Entdeckermöglichkeiten sowie Fairen Kaffee und Popcorn

Plakat der Messe

Workshop- und Vortragsprogramm

UhrzeitRaumReferentBeschreibung
10.30 bis 11.30 Uhr2.051Prof. Olaf Göbel (HSHL)Prof. Olaf Goebel (HSHL) stellt die Möglichkeiten, Wasserstoff in Energie umzuwandeln vor. Was ist eigentlich grüner Wasserstoff? Und für welche Zwecke eignet er sich?
11.45 bis 12.45 Uhr2.051Reinhard Bartsch (Geschäftsführer Stadtwerke)Hamm-Uentrop gilt als sehr gut geeigneter Standort für ein neues Wasserstoffzentrum. Reinhard Bartsch stellt die Planungen und den Zeitplan für das Wasserstoffzentrum Hamm vor und beantwortet Fragen der Besucher*innen zum Projekt
11.00 bis 13.00 UhrFoyerVCD-Ortsgruppe HammOffene Diskussionsrunden zu nachhaltiger Mobilität
11- 11.45 Uhr

+
13- 13.45 Uhr

+

15- 15.45 Uhr
2.060Walter Hupfeld (ADFC)Fahrradnavigation mit dem Handy
Navigationsgeräte gibt es von verschiedenen Anbietern wie z.B. Garmin. Diese Geräte sind in der Regel wasserdicht und verbrauchen wenig Energie. Alternativ zu diesen speziellen Fahrrad-Navis kann auch das Smartphone für die Navigation verwendet werden. Auch das ausrangierte alte Smartphone ist dafür geeignet und kann in der Regel auch ohne SIM-Karte als Navigationsgerät benutzt werden.
Der Workshop des ADFC zeigt, wie man Routen plant und das Smartphone als Navigationsgerät verwenden kann. 
12-12.45 Uhr

+

14-14.45 Uhr
ADFC HammFahrradplatten unterwegs – was tun?
Immer wieder kommt es vor, dass man sich unterwegs die Luft aus dem Reifen entweicht. Obwohl dieses Malheur mit gut aufgepumpten Reifen und bei der Verwendung von “unplattbaren” Mänteln selten passiert, muss man/frau auf Radtour trotzdem mit einem platten Reifen rechnen. Dann ist es sehr gut, wenn man/frau sich selbst helfen kann.
Der Workshop soll zeigen, wie auf einer Tour ein Schlauch repariert werden kann. Das geht fast immer auch ohne das ganze Rad auszubauen.
11.00 bis
11.45 Uhr
2.059Klaas Janowksy (Eine Welt Netz NRW)Workshop für Junges Engagement und alle Junggebliebenen zum Weltverteilungsspiel und nachhaltiger Bildung
13.00 bis 13.45 Uhr2.058 Klaas Janowksy (Eine Welt Netz NRW)Workshop für Junges Engagement und alle Junggebliebenen zum Weltverteilungsspiel und nachhaltiger Bildung
13.00 bis 15.30 Uhr2.050Tobias Daur
(GWÖ Bildungsreferent und Koordinator der Regionalgruppe
Münsterland)
Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) – eine zukunftsfähige Wirtschaft ist möglich
 
Der Workshop richtet sich an sowohl an „Einsteiger*innen“ in das Thema als auch jene, die ihr Wissen vertiefen möchten und mit dem Gedanken spielen auch in Hamm eine GWÖ-Ortsgruppe zu bilden.
Tobias Daur ist Koordinator GWÖ-Regionalgruppe Münsterland und Bildungsreferent. In dem Workshop stellt er die Frage: Was ist das Ziel von Wirtschaft? Wir lernen die Gemeinwohl-Ökonomie kennen, vergleichen die Eckpunkte der GWÖ mit den Entsprechungen der heutigen Wirtschaft. Wir erfahren von Unternehmen, die schon heute den Weg der Gemeinwohl-Ökonomie gehen und tauchen tiefer in die GWÖ-Matrix ein.
14.00 bis 15.00 Uhr2.051Dr. Jane Gleißberg
(SRH)
Nachhaltigkeit in der Bildung – am Beispiel einer Hochschule
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 fokussieren auf die ökologische, die ökonomische und die soziale Dimension der Nachhaltigkeit. Insbesondere das Ziel Nummer 4 „Eine inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung zu gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle zu fördern“ ist ein direkter Auftrag an Bildungseinrichtungen.
Doch wie können Bildungseinrichtungen zu diesem und den anderen Zielen einen entscheidenden Beitrag leisten? Diese Frage wird am Beispiel der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen durch Frau Dr. Jane Gleißberg erörtert.