Unser alltäglicher Müll

Mit dem Projekt „Unser alltäglicher Müll: Folgen der Wegwerfgesellschaft für Brasilien und Deutschland“ setzt FUgE einen erfolgreichen Zyklus von entwicklungspolitischen Maßnahmen rund um das Thema natürliche Rohstoffe, Umwelt und Zivilgesellschaft fort. Im Vordegrund ist hier das Recyclingsystem in Deutschland und Brasilien im Vergleich. Dank der Förderung der Engagement Global gGmbh im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird bis zum Frühling 2019 eine Reihe von Veranstaltungen zu Recyclingsystemen hier und weltweit stattfinden. Hierzu gehört die Mitmach-Ausstellung „Planet Gericinó“ auf der Basis der Fotos  des deutschen Fotographen Micha Ende. In seiner zweiten Heimat Brasilien gelangen ihm eindrucksvolle und gleichzeitig traurige Impressionen aus dem Leben auf einer Mülldeponie in Rio de Janeiro. Die Bilder sind dabei respektvoll gegenüber den Menschen und gleichzeitig kunstvoll. Mehr zum Inhalt des Projektes hier

Zum Projekt „Unser alltäglicher Müll“ - FUgE setzt damit eine Reihe entwicklungspolitischer Bildungsarbeit rund um das Thema Rohstoffe, Umwelt und globale Verantwortung fort.

Ausstellung „Planet Gericinó: Vom Müll leben“

Einen Einblick in die FOto- und Mitmach-Ausstellung „Planet Gericinó: Vom Müll leben – Über den Umgang mit Müll in Brasilien und Deutschland im Vergleich und die Folgen unserer Wegwerfgesellschaft“, die am 5. Mai 2018, in der Galerie der Hammer Künstler Bund, hkb Hamm, eröffnet würde, kriegen Sie HIER
Siehe auch den Planet-Gericino-Katalog HIER

Logo_BMZ_EG_kurzVeranstaltungen im Rahmen des FUgE-Bildungsprojektes „Unser alltäglicher Müll

24.10.2018: Besichtigung der MVA Hamm - Wie funktioniert eine MVA? Joanna Menzel vom ASH gibt Antworten.
23.09.2018: Eine-Welt- und Umwelttag - Buntes Programm rund um das Thema Ressourcen- und Klimaschutz, Repar-Café Hamm, Eine-Welt-Musik, Zeit zum Austausch und zum Staunen.
26.08.2018: Finissage Planet Gericinó - Wir nehmen Abschied von unserer Foto- und Mitmach-Ausstellung
15.08.2018: Besichtigung der MVA Hamm - Wie funktioniert eine MVA? Joanna Menzel vom ASH gibt Antworten.
21.07.2018: Waste Land - Der brasilianisch-britische Film dokumentiert das Leben von Müllsammlern/innen in Jardim Gramacho, damals Rios größte Müllkippe.
14.07.2018: Fotograf Micha Ende führt durch die Ausstellung „Planet Gericinó“ - Eine sehr persönliche Führung mit dem Fotografen Micha Ende, der berichtet, was ihn motiviert hat, Fotos von und mit Müllsammlern in Brasilien zu machen.
FUgE-News Ausgabe 01/2018 - Zur Ausstellung „Planet Gericinó – vom Müll leben“ und zur Kunst, die eine Brücke zwischen Deutschland und Brasilien und der Frage der Wegwerfgesellschaft baut.
07.06.2018: Green Economy und die Folgen der Wachstumsgesellschaft - Sehen die einen große Gefahren für den Industriestandort, glauben andere mit einer "grünen Ökonomie" sogar mehr und nachhaltiges Wachstum erreichen zu können.
05.05.2018: Eröffnung der Ausstellung „Planet Gericinó: Vom Müll leben“ - Eine Mitmach-Ausstellung über den Umgang mit Müll Brasilien-Deutschland im Vergleich und die Folgen unserer Wegwerfgesellschaft.
19.04.2018: Exkursion zum Recyclinghof der Stadt Hamm - Die Kompostierung ist ein wichtiger Beitrag zu einer ökologischen Kreislaufwirtschaft. Bei dieser Exkursion lernen die Teilnehmer den Kompostplatz des ASH-Hamm kennen.
18.04.2018: FUgE-Mitgliederversammlung und Indien-Vortrag - FUgE lädt seine Mitglieder und Interessierte zur MV, zu einem Rückblick und Ausblick auf seine Arbeit ein.
08.02.2018: Was sucht der Regenwald in der Kaffeekapsel? - 7 Mrd. Kaffeekapseln werden jährlich verbraucht. Die Hersteller suggerieren dabei die hohe Recyclingquote und die Einfachheit des Aluminiumrecyclings.
30.01.2018: Doku-Film Nicht ohne uns – Cineplex Hamm - 15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente: Jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die Zerstörung ihres Lebensraums.
25.01.2018: Müllkippe Meer – der mühsame Weg aus der Plastikfalle - Jahr für Jahr gelangen mehr als 10 Mio. t Plastikmüll allein in die Ozeane. Sie sind zu einer ernsten Bedrohung für die Meere geworden.
05.12.2017: Doku-Film Nicht ohne uns - 15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente: Jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die Zerstörung ihres Lebensraums.